Quo vadis – Performance Appraisal?

Jährliche Performance Appraisals kosten Zeit, Geld und Energie – gewünschte Impulse und Veränderungen, die diese Beurteilungen zur Folge haben sollen, sind dürftig oder bleiben gar ganz aus. Die Unternehmensberatung Accenture greift durch und schafft die Appraisals in diesem Jahr ab. Und 330 000 Mitarbeiter weltweit atmen auf!  https://www.huffingtonpost.com/entry/accenture-performance-reviews_55af4a14e4b07af29d56d134Group of happy young  business people in a meeting at office

Aktuelle Studien belegen, dass sich Mitarbeiter und Führungskräfte heute viel schneller und unmittelbarer Feedback zu ihren Leistungen wünschen z. B. direkt nach einem Projekteinsatz. So kann das Feedback auch schnell und konkret beim nächsten Projekt und grundsätzlich im Berufsalltag umgesetzt werden. Wichtig ist ein konstruktiver, offener Umgang, auch mit negativem Feedback. Welches Potential in negativem Feedback stecken kann, zeigt das neue Hogan Assessments White Paper ‚Embrace the power of negative feedback‘: strategische Selbsterkenntnis, d.h. das Bewusstsein eigener Stärken und Schwächen und der offene Umgang mit Feedback sind der Schlüssel zum Erfolg.

Doch es gibt zwei Probleme: Die meisten Führungskräfte bekommen kein negatives Feedback und der Umgang mit negativem Feedback ist eine Kunst.

Hogan Judgment

Niemand möchte gern schlechtes Feedback erhalten – vor allem Führungskräfte nicht. Und bottom-up sind viele vorsichtig. Wer riskiert schon gerne seinen Job um seinem Chef ehrlich zu sagen, was er gerade falsch macht?  Doch negatives Feedback ist eine sehr wichtige Quelle für die Verbesserung der eigenen Arbeit! Fordern Sie es ein!

Allerdings sind einige Führungskräfte auf dem ‚Ohr taub‘, wenn sie einmal negatives Feedback bekommen. Der Hogan Judgment Bericht hilft dabei, dieses Feedback effektiv zu nutzen: dieser zeigt in ‘Reaktionen auf Feedback’, was einer Person ganz grundsätzlich hilft, den eigenen Umgang mit Feedback zu reflektieren und durch strategische Selbsterkenntnis zu verbessern.

Kommen wir zurück zum Performance Appraisal – was sind dann also Alternativen? Ein Start-up Unternehmen hat Performance Appraisals einfach durch „Fleißsternchen“ ersetzt. Auch der Gesamtbonus wird anhand der erreichten Sternchen verteilt. Die Sternchen gibt es von allen Mitarbeitern für besonders gute Ergebnisse, Unterstützung und Kooperation. Was meinen Sie sind neue Ansätze?

Wie Sie mehr negatives Feedback bekommen, lesen Sie im E-Book ‚Embrace the power of negative feedback‘. Gerne senden wir Ihnen dies per E-mail zu – einfach anrufen +49211 415 5959-81 oder eine e-mail an tanja.vornberger(at)metaberatung.de senden.

Schreibe einen Kommentar